Programme der Projektförderung

Die regulären Ausschreibungstermine sind Anfang April, Mitte Juni und Anfang Oktober.

Hochschulkooperationen mit den African Institutes for Mathematical Sciences (AIMS) II

16.06.2021: Ausschreibungstermin
13.09.2021: Antragsschluss

Forschungslehrstuhl 1: Optimierung und Steuerung (für erneuerbare Energiesysteme, Wasserverteilungsnetzsysteme und nachhaltige Lieferketten von Agrarlebensmitteln)
Forschungslehrstuhl 2: Kombinatorik und diskrete Wahrscheinlichkeit

KURZPROFIL

Ziel des Programms
Das Programm leistet langfristig einen Beitrag (Impacts) zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in den Partnerländern sowie zur Entfaltung des internationalen Potenzials von Hochschulen und Instituten. Weiterhin sollen mittelfristig die mathematische Hochschulbildung und Forschung in den Partnerländern gestärkt sowie die Sichtbarkeit der mathematischen Wissenschaften erhöht werden. Das Programm soll außerdem zur Internationalisierung der Partnerinstitutionen und zur Verstetigung der Kooperationsstrukturen zwischen den Partnern (sowie der Wirtschaft) beitragen.

Was wird gefördert?
-Vergabe von mind. zwei PhD-Stipendien am o.g. Forschungslehrstuhl sowie von mind. zwei Postdoktorandenstipendien am o.g. Forschungslehrstuhl;
-Kurzzeitstipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte;
-Lehraufenthalte an der jeweiligen Partnerinstitution;
-Teilnahme an/ Durchführung von projektbezogenen Veranstaltungen, Fachkongressen und Workshops;
-Projektmarketing;
-Entwicklung und Einsatz digitaler Formate.

Wer wird gefördert?
Masterstudierende, Doktoranden, Postdoktoranden und erfahrene Wissenschaftler.

Wer kann einen Antrag stellen?
Antragsberechtigt sind staatliche und staatlich anerkannte deutsche Hochschulen sowie als gemeinnützig anerkannte und selbstforschend tätige außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Sitz in Deutschland.

WEITERE INFORMATIONEN
Die aktuelle Programmausschreibung einschließlich aller Anlagen finden Sie unter Downloads (s.u.).

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Informationen zur Antragstellung
Kann der Antrag auf Projektförderung aufgrund von technischen Störungen oder höherer Gewalt nicht fristgerecht eingereicht werden, kann eine Verlängerung der Antragsfrist per E-Mail beim DAAD bis Antragsschluss beantragt werden. Die technische Störung bzw. die höhere Gewalt sind hier konkret zu beschreiben und zu dokumentieren (z.B. Screenshot).
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ansprechpartner
DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Kooperationsprojekte in Nahost, Asien, Afrika und Lateinamerika/P24

Frau Argelia Löschcke
Telefon: 0228 882 8610
E-Mail: loeschcke@daad.de

Frau Noemi Wetzel
Telefon: 0228 882 471
E-Mail: wetzel@daad.de



Downloads