Programme der Projektförderung

Die regulären Ausschreibungstermine sind Anfang April, Mitte Juni und Anfang Oktober.

Begleitseminare für Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern

06.10.2021: Ausschreibungstermin
14.10.2022: Antragsschluss
Anträge sind mindestens 8 Wochen vor dem geplanten Start des Begleitseminars einzureichen.

KURZPROFIL

Ziel des Programms
Das Programm leistet langfristig einen Beitrag dazu, dass die ausgebildeten Fachkräfte an der Lösung entwicklungsrelevanter Fragestellungen mitwirken und zur Internationalisierung der beteiligten Hochschulen. Es trägt damit zur nachhalten Entwicklung sowie zum Aufbau leistungsfähiger und weltoffener Hochschulen bei.

Was wird gefördert?
Es werden Fort- und Weiterbildungen sowie Netzwerkmaßnahmen gefördert (Interkulturelle Dialogveranstaltungen zur Integration und Konfliktlösung; Exkursionen zu Einrichtungen der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit (EZ); Trainingsmaßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung; Begleitseminare zur fachlichen Vernetzung)

Wer wird gefördert?
Studierende und Graduierte aus Entwicklungsländern, vorrangig aus DAAD-geförderten „Entwicklungsbezogenen Postgraduiertenstudiengängen - EPOS“ oder länderbezogenen Stipendienprogrammen in Deutschland, StipendiatInnen aus DAC-Ländern der DAAD-Standardprogramme sowie andere TeilnehmerInnen aus den genannten Programmen.

Wer kann einen Antrag stellen?
Antragsberechtigt sind staatliche und staatlich anerkannte deutsche Hochschulen, insbesondere mit bereits angesiedeltem EPOS-Studiengang, Regionalbüros des Studienbegleitprogramms (STUBEn) sowie deutsche NGOs, die EZ-Programme durchführen

WEITERE INFORMATIONEN
Den aktuellen Förderrahmen finden Sie unter Downloads (s.u.).
Darüber hinausgehende Informationen können Sie hier einsehen.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Informationen zur Antragstellung
Kann der Antrag auf Projektförderung aufgrund von technischen Störungen oder höherer Gewalt nicht fristgerecht eingereicht werden, kann eine Verlängerung der Antragsfrist per E-Mail beim DAAD bis Antragsschluss beantragt werden. Die technische Störung bzw. die höhere Gewalt sind hier konkret zu beschreiben und zu dokumentieren (z.B. Screenshot).
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ansprechpartner
DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Hochschulstrukturförderung in der Entwicklungszusammenarbeit/P31

Standorte der antragstellenden Institution A-G:
Klaudia van Eyk
Tel.: +49 228 882-8976
E-Mail: eyk@daad.de

Standorte der antragstellenden Institution H-Z:
Kirsten Bönninghausen
Tel.: +49 228 882-8965
E-Mail: boenninghausen@daad.de

Gefördert durch:

Downloads

Antragsmöglichkeiten

Online-Antragstellung »Begleitseminare für Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern 2022